M’era Luna Festival

Familientreffen der schwarzen Szene

Wie jedes Jahr war auch 2018 wieder am zweiten Augustwochenende eine Völkerwanderung
Richtung Hildesheim zu beobachten. Von weit her strömten viele Menschen auf den dortigen Flugplatz.

Aber wieso? Was ist da so Besonderes?

Ein Gastbeitrag von unserer lieben Maria Haslböck

Ach ja, richtig! Das M’era Luna Festival.

Auch wir haben den weiten Weg aus dem schönen Memmingen auf uns genommen, um dort eine schöne Zeit mit unseren  Freunden auf einem der schönsten und gemütlichsten Festivals des Jahres zu verbringen. Und der Untertitel “Familientreffen der schwarzen Szene” ist nicht übertrieben! Zum einen treffen wir dort Freunde, die wir sonst leider das ganze Jahr nicht sehen, aber zum anderen ist das M’era auch ein Festival auf dem Jung und Alt anzutreffen sind. Jeder ist willkommen!

Und noch schöner ist es, wenn man auf genau diesem wunderschönen Festival jedes Jahr seinen Geburtstag feiern darf!

Wer kann schon sagen, dass er mit mehreren Tausend “Freunden” feiern kann?! 😉

Ein Highlight war dieses Jahr natürlich das tolle Geburtstagsgeschenk von meinem Schatz! Eigens für mich hat er ein wunderschönes Armband aus dem schönen Allgäu importiert und mich damit total überrascht!

Ich finde das Armband von Chainmaille Love wundervoll und soooooo angenehm zu tragen! Ich trage es seitdem zu jeder Gelegenheit! ❤

Aber nun noch ein bisschen was zum M’era Luna Festival an sich

Schon am frühen Freitagmorgen versammeln sich die Menschenmassen vor den noch geschlossenen Bändchenzelten. Jeder will ja einen möglichst guten Campingplatz ergattern und vor allem für größere Camps wie unserem ist es sehr wichtig früh da zu sein, um genügend Fläche “reservieren” zu können. Aber im Gegensatz zu anderen Veranstaltungen sieht man beim M’era Luna kein Gedränge oder sonstiges. Die Leute stehen in einer endlos scheinenden Schlange an und warten geduldig bis sie dran sind.

Wenn sich dann endlich die Tore öffnen heißt es schnell durch und ab auf den Campground! Ist genügend Platz gesichert, die Zelte und Pavillons aufgebaut, so geht man auch schon in den gemütlichen Teil über, denn Bands kommen am M’era Luna erst am Samstag. Dieses Jahr konnte sich das Line-Up aber echt sehen lassen! Eisbrecher, In Extremo, The Prodigy, Saltatio Mortis, Nachtmahr,  Stahlmann, Tanzwut, Lord of the Lost, Bannkreis, Das Ich, Welle Erdball, Funker Vogt,…… um nur ein paar aufzuzählen!

Besonders das Konzert von Eisbrecher war einfach nur der Hammer! 🙂
Aber auch auf den Campingplätzen und der Landebahn war immer was geboten! Ob ein Weg aus Knicklichtern, Bondage  Vorführungen, ein Partyzelt-Flashmob oder die alljährliche Pavillon-Opferung am letzten Abend, es ist für jeden was dabei, um die 3 Stunden Cantinaband-Runde nicht zu verschweigen! Eine weitere Besonderheit des M’era Luna Festivals zeigt sich erst am  Abreisetag. Noch nie haben wir einen so sauberen und aufgeräumten Platz NACH einem Festival Wochenende gesehen! Kaum Müll, kaum verwaiste Zelte oder Pavillons! Sogar übrig gebliebenes Essen wurde bei den Food-Sharing-Crew am Platz
abgegeben!

Alles in allem lässt sich sagen, dass das M’era Luna eines der besten, gemütlichsten und saubersten Festivals ist, die wir kennen!

Impressionen vom M’era Luna 2018

Vielen Dank liebe Maria für den coolen Bericht vom M’era Luna 2018 und viel Spaß mit deinem dark Pumpkin Doppelhelix Armband. Euch, liebe Leser, hat der Beitrag sicher auch gefallen. Hinterlasst gerne für uns und Maria ein Kommentar, wir freuen uns auf euch.